Forschungsprojekt „Pflegekinderhilfe in Deutschland” (Foster Care Service)

Laufzeit: 1. August 2006 bis 31. Dezember 2008

Mit dem Praxisforschungsprojekt „Pflegekinderhilfe”, das das DIJuF gemeinsam mit dem Deutschen Jugendinstitut e. V. (DJI) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt hat, wird auf die Bewegungen im Bereich der Pflegekinderhilfe in den letzten Jahren reagiert. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Ausland und neue gesetzliche Grundlagen, Änderungen in der Rechtsprechung sowie in der Landschaft der Pflegekinderdienste fordern eine neue Auseinandersetzung mit der Frage, inwieweit in der internationalen und nationalen Forschung und Praxis der Pflegekinderhilfe das Kind im Blick ist.

Untersucht wurden vor allem die Bindungen und Beziehungen aus der Perspektive des Kindes, aber auch die unterschiedlichen Bedürfnisse der Beteiligten und professionellen Helfer/innen. Anhand der Ergebnisse wurden Schlussfolgerungen gezogen und qualitative Standards für die fachliche Arbeit mit allen Beteiligten im Hilfesystem erarbeitet.

Die Ergebnisse sind jetzt in einem Handbuch Pflegekinderhilfe zusammengestellt und auch für Lehre und Fortbildung nutzbar gemacht: Heinz Kindler/Elisabeth Helming/Thomas Meysen/Karin Jurczyk (Hrsg.), Handbuch Pflegekinderhilfe in Deutschland, 2011. Das BMFSFJ hat an jedes Jugendamt ein Exemplar verschickt. Hier finden Sie eine Kurzinformation sowie das Handbuch als PDF-Datei (7,5 MB).

Außerdem ist im Rahmen des Forschungsprojekts die Expertise Rückkehr oder Verbleib - Eine Analyse der Rechtsprechung zu Herausgabekonflikten bei Pflegekindern von Marion Küfner erarbeitet worden.

Mehr zum Projekt ist zu finden unter www.dji.de/pkh.