Rechtsgrundlagen für die Unterhaltsrealisierung im Ausland

Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigen Rechtsgrundlagen, die bei der Unterhaltsrealisierung im Ausland zur Anwendung kommen:

 

Für die EU-Mitgliedstaaten:

 

Für die EFTA-Staaten und die außereuropäischen Staaten:

 

Für alle Staaten:

  • das Auslandsunterhaltsgesetz vom 23. Mai 2011 (BGBl 2011 I, 898)
  • das UN-Übereinkommen über die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen im Ausland vom 20. Juni 1956 in englischer Sprache (1957, No. 3850); der deutsche Text liegt nur in gedruckter Fassung aus dem Bundesgesetzblatt von 1959 vor (BGBl 1959 II, 151)
  • das Haager Übereinkommen über die internationale Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen vom 23. November 2007 (HUÜ 2007) (englische Fassung) (französische Fassung); die Liste der Staaten: Statustabelle.
  • Das Haager Protokoll über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht vom 23. November 2007 (HUP 2007) (ABl 2009 Nr L 331 S. 17)