Unterhaltsgeltendmachung im Ausland im Rahmen der Beistandschaft

Immer häufiger sind Jugendämter als Beistand oder in der Beratung und Unterstützung mit internationalen Familienkonstellationen befasst. Es gehört zu ihren Aufgaben, die Familien auch in dieser komplexen Situation Umfassend zu beraten, zu unterstützen und zu vertreten. Das DIJuF steht ihnen dabei zur Seite.

1. BERATUNG IM VORFELD

Fragen in Zusammenhang mit der Begründung der Abstammung, der Berechnung und Titulierung des Unterhalts sowie der Vollstreckung können an das DIJuF gerichtet werden. Im Zweifel genügt ein Anruf oder eine kurze E-Mail an die zuständige Sachbearbeiterin. Wer für welches Land zuständig ist sowie erste Informationen zum Vollstreckungsstaat, erfahren Sie auf unserer Internetseite.


2. BEAUFTRAGUNG MIT DER UNTERHALTSGELTENDMACHUNG

Bei Bedarf kann das DIJuF mit der Geltendmachung des Unterhalts im Ausland beauftragt werden. Dank langjähriger Erfahrung in diesem Bereich und der im Hause vorhandenen unterschiedlichsten Sprachkenntnisse kann dabei in Absprache mit dem Beistand der effektivste Weg zur Unterhaltsrealisierung im Einzelfall gewählt werden. Die Auftragsformulare sind auf unserer Internetseite unter Formulare abrufbar.

Welche Kosten fallen an?

Die Beratung im Vorfeld ist im Mitgliedsbeitrag inbegriffen. Es entstehen daher keine zusätzlichen fallbezogenen Kosten.

Bei Beauftragung des DIJuF zur Unterhaltsgeltendmachung im Ausland werden für Fälle innerhalb Europas eine Anerkennungs- und eine Auslagenpauschale von insg. 99,70 EUR berechnet. Für Überseefälle (bspw. Kanada, USA) betragen die Pauschalen 127,80 EUR. Ferner werden bei erfolgreicher Realisierung des Unterhalts 10 % der erzielten Zahlungen als Spesen beansprucht. Die Verfahrenskosten im Vollstreckungsstaat sind meistens durch die Prozesskostenhilfe gedeckt. Teilweise sind die Verfahren sogar kostenfrei. Ist dies nicht der Fall, bemüht sich das DIJuF durch eingespielte Vorgehensweisen, Einsatz von Fremdsprachenkenntnissen und Kooperationen um bestmögliche Kostenvermeidung

Auslandsrückgriff der Unterhaltsvorschuss-Stellen

Die Möglichkeiten des Unterhaltsvorschuss-Regresses gegen unterhaltspflichtige Elternteile, die im Ausland leben oder arbeiten, sind vielfältig und haben oft weit bessere Erfolgsaussichten als verbreitet angenommen. Das DIJuF berät und unterstützt die Unterhaltsvorschuss-Stellen bei der effektiven Verfolgung der übergegangenen Ansprüche.
Wie kann mir das DIJuF weiterhelfen?


1. BERATUNG

Im Zweifel genügt ein Anruf oder eine kurze E-Mail an die zuständige Sachbearbeiterin, um zu klären, ob sich in Versuch der Titulierung oder der Vollstreckung lohnt. Wer für das betreffende Land zuständig ist sowie erste Informationen zu den verschiedenen Vollstreckungsstaaten, erfahren Sie auf unserer Internet-seite: www.dijuf.de/informationen-zu-einzelnen-laendern.html


2. BEAUFTRAGUNG MIT DEM AUSLANDSRÜCKGRIFF

Hat die Unterhaltsrealisierung Aussicht auf Erfolg, kann das DIJuF mit der Unterhaltsdurchsetzung beauftragt werden. Die Auftragsformulare sind abrufbar unter: www.dijuf.de/Formulare.html

Welche Kosten fallen an?
Die Beratungsleistungen sind im Mitgliedsbeitrag inbegriffen. Für die erteilten Auskünfte entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Bei Beauftragung des DIJuF werden für die Unterhaltsrealisierung innerhalb Europas eine Anerkennungs- und eine Auslagenpauschale von insg. 99,70 EUR berechnet. Für Überseefälle (bspw. Kanada, USA) betragen die Pauschalen 127,80 EUR. Bei erfolgreicher Realisierung des Unterhalts werden 10 % der erzielten Zahlungen als Spesen beansprucht.
Zwar können die Unterhaltsvorschuss-Stellen grundsätzlich keine Prozesskostenhilfe bzw. Gebührenbefreiung im Ausland beanspruchen. Das DIJuF bemüht sich jedoch durch eingespielte Vorgehensweisen und die Fremdsprachenkenntnisse der Sachbearbeiterinnen, die weiteren Kosten so gering wie möglich zu halten.


WICHTIGER HINWEIS:

Durch eine gute Kooperation mit der Beistandschaft (Rückübertragungsvereinbarung) kann häufig nicht nur das Kostenrisiko erheblich gesenkt, sondern können auch oft die Erfolgsaussichten des Rückgriffs deutlich erhöht werden.

Formulare

Beauftragen Sie uns!

Formulare zur Unterhaltsrealisierung durch das DIJuF

BITTE FORMULARE EINSEITIG AUSDRUCKEN!