Logo Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V.

Die Beistandschaft geht online – und das mit Leidenschaft

Eine Tagung des Praxisbeirats Beistandschaft beim DIJuF vom 12. bis 13.9.2022 in Fulda

Die Bundestagung des Praxisbeirats Beistandschaft beim Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF) in 2022 hat den Schwerpunkt „Digitalisierung“ und befasst sich mit den daraus resultierenden Chancen in Zeiten knapper Ressourcen für Leitungs- und Fachkräfte der Beistandschaft sowie Fachkräfte im Jugendamt und von freien Trägern, die mit der Thematik Beistandschaft betraut sind.
Nutzen Sie die Veranstaltung, um im Anschluss an die fachlichen Inputs Rückfragen mit Expert*innen aus der Praxis zu diskutieren! Auch die Mittagspause ist so organisiert, dass Sie sich untereinander austauschen können.

Veranstalter
Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF), Heidelberg, in Kooperation mit dem Praxisbeirat Beistandschaft

Programm
Montag, 12.9.2022

10.00 Uhr    Eintreffen und Anmeldung
10.30 Uhr    Begrüßung
Stefan Mölleney, StJA Fulda/Bernd Mix, StJA Ibbenbüren und Institutsratsvorsitzender des DIJuF, Heidelberg/RegDir Dr. Matthias Heger, BMJ, Berlin

11.15 Uhr    Zukunft der Beistandschaft: Resümee und Ausblick
 – Gabriele Burkert, KrJA Teltow-Fläming, Luckenwalde/Heike Herzberg, StJA Dresden

12.00 Uhr    E-Akte in der Beistandschaft – Herausforderungen und Chancen
Bernd Mix, StJA Ibbenbüren, und Institutsratsvorsitzender des DIJuF, Heidelberg

14.00 Uhr   Arbeitsgruppen
AG 1:
Begleitung der modernen Organisation durch Leitungskräfte
Bernd Mix, StJA Ibbenbüren, und Institutsratsvorsitzender des DIJuF, Heidelberg
AG 2: Wissensmanagement Intern im digitalen Wandel – Fachkräfte für die Beratung und Unterstützung/Beistandschaft gewinnen, entwickeln und halten unter Berücksichtigung fortschreitender Digitalisierung
– Dr. Kathrin Griesewelle, StJA Osnabrück, und Silke Mallwitz, KrJA Vorpommern-Greifswald
AG 3: Moderne Medien als Chance
Petra Birnstengel, DIJuF, Heidelberg, und Sebastian Ilsitz, KrJA Potsdam-Mittelmark, Bad Belzig
AG 4: Kultursensible Beratung und Diversität in der Beistandschaft
Antje Hörenz, StJA Bremen, und Sigrid Meinderink, Sozialbehörde, Hamburg
AG 5: Fallwerkstatt Abteilung Unterhaltsrealisierung im Ausland
Isabelle Jäger-Maillet, LL.M., und Catharina Töppe, DIJuF, Heidelberg
AG 6: Dauerbrenner – Schnittstelle Beistandschaft 
Thomas Schrom, Landesamt für Finanzen, Freistaat Bayern, und Frank Steffens, BezJA Lichtenberg, Berlin
AG 7: Das Sorgeregister – ein Sorgenkind der Jugendamtspraxis?
 Anke Kujath, KrJA Mansfeld-Südharz, Sangerhausen, und Andrea Wittenbecher, StJA Mannheim
AG 8: Herausfordernde Gesprächssituationen gut meistern – Professionelle Beratung und Gesprächsführung bei strittigen Eltern 
Michael Platte und N.N., StJA Hamm

16.30 Uhr   Tischdiskussion: Reformvorschläge im Bereich Beistandschaft

17.30 Uhr   Abschluss des ersten Veranstaltungstags

Dienstag, 13.9.2022

09.00 Uhr   Datenschutz in der digitalen Kommunikation
Guy Walther, stellv. Datenschutzbeauftragter der Stadt Frankfurt a. M.

09.45 Uhr   Das Onlinezugangsgesetz und die Beistandschaft
Tim Baumann und Jan Kalkmann, SJIS, Bremen

11.00 Uhr   Arbeitsgruppen (s. Tag 1)

14.00 Uhr   Erfahrungsbericht zur Einführung der E-Akte
Andrea Beilhack, KrJA Traunstein/Daniela Kronawitter, KrJA Rosenheim, im Dialog

14.45 Uhr   Anstehende Reformen zum Abstammungs-, Unterhalts- und Sorgerecht
Katharina Lohse, DIJuF, Heidelberg

15.30 Uhr   Ende der Veranstaltung

Das vollständige Programm und Informationen zu den Arbeitsgruppen als PDF-Datei finden Sie rechts unter "Weitere Informationen".

Buchungsdetails

Referent*in

Verschiedene, s. Programmablauf

Termine

12.9.2022 von 11.00 bis 17.30 Uhr
13.9.2022 von 9.00 bis 15.30 Uhr

Tagungsort

Tagungsbeitrag

229 EUR
Verpflegung (inkl. Mittag-/Abendessen, Kaffeepausen, Tagungsgetränke) (inkl. USt.) 114 EUR

Kontakt

Ellen Lanzalaco-Renner

06221 9818 - 36

lanzalaco@dijuf.de