Logo Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V.

Rechtliche Grundlagen der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

Live-Online-Seminar vom 28.2. bis 1.3.2023 für Vormund*innen, Pfleger*innen und Fachkräfte des Sozialen Diensts

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung ausgebucht ist! Gerne setzen wir Sie auf die Warteliste, hierzu schreiben Sie bitte eine Mail an: rechtenwald@dijuf.de

Die Arbeit mit unbegleiteten ausländischen Minderjährigen im Jugendamt ist mit besonderen fachlichen und rechtlichen Herausforderungen verbunden, die spezielle Rechtskenntnisse der kinder- und jugendhilferechtlichen sowie der aufenthalts- und asylrechtlichen Bestimmungen erfordern.

Das Live-Online-Seminar gibt zunächst einen rechtlichen Überblick über Fragen zur vorläufigen Inobhutnahme, Notvertretung, Alterseinschätzung sowie Verteilverfahren und wendet sich danach den asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen zu. Hierbei wird ein besonderer Fokus auf dem Asylverfahren und entsprechenden Rechtsmitteln liegen sowie auf den aufenthaltsrechtlichen Alternativen (zB Ausbildungsduldung), sofern das Asylverfahren negativ endet oder ein Asylantrag nicht in Betracht kommt. Auch die Möglichkeiten der Familienzusammenführung mit Eltern und Geschwistern werden erörtert werden.

Fragestellungen und Fallkonstellationen können vorab beim DIJuF unter veranstaltungen@dijuf.de eingereicht werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein Endgerät (PC, Laptop oder Smartphone) mit Audio Ein- und Ausgang und die Nutzung des Programms Zoom.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von Zoom zur Kenntnis genommen haben.

Buchungsdetails

Referent*in

Susanne Achterfeld, LL.M., DIJuF, Heidelberg

Termine

28.2. bis 1.3.2023 von jeweils 9.00 bis 12.30 Uhr

Tagungsort

Mitgliedspreis 251 EUR
Nichtmitgliederpreis 326 EUR

Kontakt

Mona Rechtenwald

06221 9818 - 66

rechtenwald@dijuf.de

Weitere Informationen