Publikationen

Zurück

Wahrnehmung der Vorschlagspflicht nach § 53 SGB VIII nF und dem Trennungsgebot des § 55 Abs. 5 SGB VIII nF diesbezüglich

DIJuF-Rechtsgutachten – 2022

In einer neuen Stellungnahme hat das DIJuF den Anlass genutzt, nicht nur auf die Bedeutung des Trennungsgebots des § 55 Abs. 5 SGB VIII nF einzugehen, sondern auch die gesetzlichen Neuerungen in Bezug auf die Vorschlagspflicht zum 1.1.2023 zu berücksichtigen. Anlass ist die Anfrage eines Jugendamts, das eine Koordinierungsstelle zur Wahrnehmung der Vorschlagspflicht einrichten möchte, und fragt, ob diese im Hinblick auf das Trennungsgebot in der Abteilung Pflegschaft/Vormundschaft angesiedelt werden kann.